»Condor wurde auch von anderen Logistikunternehmen um Hilfe gebeten, um die Kameraausrüstung mehrerer TV-Sender sicher und rasch durch den russischen Zoll zu schleusen.«

Andrey Gorbulin, Condor Moskau, Russland

Warum unsere Nationalelf überall ein Leiberl hat.

Als Logistik-Spezialist für Russland war Condor für den Transport der Sportausrüstung des österreichischen Fußballnationalteams nach Moskau und zurück zuständig.

Der 14.6.2015 bei der EM-Qualifikation in Russland war ein guter Tag für das österreichische Fußball-Nationalteam, der schließlich mit einem 1:0 gegen Russland endete. Condor sorgte im Hintergrund für das zeitgerechte Eintreffen der Mannschaftsausrüstung in Moskau. Keine leichte Aufgabe, denn der strenge russische Zoll nimmt auf den Status „Nationalteam“ keine Rücksicht. Die genaue Aufzeichnung von ein- und ausgeführten Gütern ging so weit, dass sogar der Dressentausch misstrauisch beäugt wurde. Neben der erfolgreichen logistischen Abwicklung der Lieferung der Ausrüstung des Nationalteams wurde Condor auch von anderen Logistikunternehmen um Hilfe gebeten, um die Kameraausrüstung mehrerer TV-Sender sicher und rasch durch den russischen Zoll zu schleusen.

  1. Die Aufgabe
    Der Import und die Rücksendung von empfindlichem Equipment, das Lufttemperatur und andere Parameter der Heizungsanlage von Audi-Fahrzeugen erfassen sollte.
  2. Die Herausforderung
    Für die Verzollung der Geräte war ein hoher Dokumentationsaufwand notwendig, der Import hat unser ganzes Know-how rund um den russischen Zoll gefordert.
  3. Unsere Lösung
    Umfassende Planung der Zollformalitäten für den Import, aber auch die Rücksendung. Persönliche Überwachung bis zur Übergabe der Geräte an die Audi-Ingenieure in Moskau.

Ähnliche Beiträge

Mit Vollgas durch die Wüste – aber wie kommt ein Rally Auto nach Kasakhstan an den Start?

„Wir gratulieren dem Team Hunt/Delaunay zu einem hervorragenden 7. Platz!“ Stephane Robineau, Condor Nantes und Alexander Bolschakov, Condor Moskau

Österreichische Spezialitäten bei der Eiskunstlauf EM in Minsk präsentieren – eine logistische Herausforderung!

Die steirische Landeshauptstadt Graz wollte sich bei der Eiskunstlauf EM in Minsk als nächster Austragungsort von seiner besten Seite zeigen und dazu auch steirische Spezialitäten anbieten. Ein schwieriges Unterfangen, bedenkt…

Olympische Winterspiele ohne Lift?

»Unser Know-how war gefragt, als Doppelmayr nur eine Woche vor Beginn der Spiele dringend benötigte Ersatzteile nach Russland schicken wollte.« Condor, SALZBURG, AUSTRIA

Mit Red Bull Extreme Sailing auf Erfolgskurs.

Vorbereitung aller notwendigen Dokumente für den Zoll, damit das Equipment der Doppel-Olympiasieger Hans Peter Steinacher und Roman Hagara sicher und schnell nach St. Petersburg transportiert werden konnte. Hans Peter Steinacher…