Nachnahme

Reimbursement | collect on delivery | COD

Nachnahme ist eine Zahlungsbedingung und Frankatur, bei der die Kaufpreiszahlung einer Ware bei oder vor der Ablieferung an den Warenempfänger durch diesen an den ausführenden Spediteur erfolgt.

Nachnahme ist vor allem bei kleinen Warenwerten und Beträgen sinnvoll und gibt beiden Geschäftspartnern eine hohe Sicherheit.

Mit Nachnahmesendungen lässt sich das Problem eines stark eingeschränkten Zahlungsverkehrs lösen.

Notwendige Informationen bzw. Unterlagen:

  • Warenrechnung: Der Rechnungsbetrag muss nachvollziehbar dem Transaktionswert der Ware entsprechen.
  • Informationen zum Warenempfänger und Zahler: Die Identität des Empfängers muss eindeutig feststellbar sein (Ansprechperson mit Kontaktdaten)
  • Weisung, was bei Nichtzahlung mit der Ware zu tun ist.
  • Weisung, wann der Betrag einzuheben ist (vor- oder nach der Verzollung bzw. vor oder nach der Zustellung, …)
  • Weisung, ob vom Empfänger oder vom Auftraggeber die Nachnahmegebühr einzuheben ist.
  • Bankverbindung in der EU für die Gutschrift des Nachnahme-Betrags (IBAN und BIC)

Download Produktinformation

Ähnliche Beiträge

Wichtig! – ab 5.Mai Einfahrt nach Moskau ab 3,5 t ausschließlich mit Genehmigung

Ab 15. Juni 2021 muss für alle LKWs mit über 3,5 Tonnen zugelassenes Höchstgewicht eine elektronische Genehmigung beantragt werden, wenn die Stadt innerhalb des Moskauer Autobahnrings (MKAD oder МКАД) befahren…

Der Export einer Anlage nach Russland ist erledigt, doch dann bereitet die Nachlieferung von einzelnen Teilen ein Problem

Klassifizierungsbescheid– so verschaffen Sie sich zeitlich Spielraum bei der Einfuhr von Anlagen nach Russland

Will man nicht jede Schraube einer Anlage extra verzollen, muss die größere Einheit als Ganzes zertifiziert und gemeinsam verzollt werden. Der Planungsaufwand dafür ist enorm, eine gewisse Erleichterung verschafft der…