Die alljährlichen Änderungen bei den Zolltarifnummern fallen dieses Jahr besonders umfangreich aus. Falls Ihre Waren betroffen sind, müssen die Zolltarifnummern entsprechend aktualisiert werden

Jedes Jahr werden aus unterschiedlichsten Gründen Änderungen bei den Zolltarifnummern vorgenommen. So werden Neuerungen einerseits auf internationaler Ebene von der Weltzollorganisation (WZO) und der Welthandelsorganisation (WTO) vereinbart, andererseits können Änderungen erforderlich sein, um Entwicklungen der Handelspolitik oder technischen und statistischen Anforderungen Rechnung zu tragen.
Teils müssen auch völlig neue Produktgruppen berücksichtigt werden, so gibt es zum Beispiel für 3D-Drucker und ihre Komponenten naturgemäß erst seit ein paar Jahren eine entsprechende Klassifizierung.

Zweck der Zolltarifnummer

Die Zolltarifnummer ist eine systematische Codierung zur eindeutigen Einreihung von Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit, Funktion und Zweckbestimmung.
Mit Hilfe der Zolltarifnummer werden bei der Verzollung die entsprechenden Einfuhr- und Ausfuhrabgaben ermittelt. Auch mögliche Präferenzbestimmungen und Warenursprungregeln greifen auf die Zolltarifnummer zurück.
Zudem werden die Zolltarifnummern für statistische Auswertungen von Handelsströmen herangezogen (Exportanteil in einer bestimmten Warengruppe, etc.)

Exkurs: Aufbau der Zolltarifnummer

Die ersten sechs Stellen einer Zolltarifnummer gelten in allen Mitgliedsstaaten der Welthandelsorganisation (WTO). Das von ihr entwickelte Harmonisierte System (HS) ist die Grundlage zur Codierung von Waren des internationalen Handels und wird alle fünf Jahre von der Weltzollorganisation (WZO, WCO) überarbeitet. Diesem Übereinkommen gehören derzeit 155 Vertragsparteien an, allerdings wird es weltweit von mehr als 200 Zollverwaltungen angewendet.

Im Harmonisierten System stehen die ersten beiden Stellen für ein Kapitel, die folgenden 2 Stellen beschreiben die sogenannte Position, die nächsten 2 Stellen geben die Unterposition des HS an.  Die  Stellen 7 und 8 werden in Europa in der Kombinierten Nomenklatur geregelt.
Die Kombinierte Nomenklatur wurde geschaffen, um den Erfordernissen des Gemeinsamen wie auch der Statistik des Außenhandels der EU zu genügen und wird auch für die Statistik des EU-internen Handels verwendet. Jährlich wird eine Aktualisierung der Kombinierten Nomenklatur vorgenommen.

Stelle 9 und 10 der Zolltarifnummer wird nur bei der Einfuhr benötigt und dient als Grundlage für sogenannte weitere Maßnahmen der EU.
Die Stellen ab der 11. Stelle dienen einer eventuellen nationalen Zusatzcodierung für zB unterschiedliche Umsatzsteuersätze und dergleichen mehr.

Die ersten sechs Stellen sind also im Großen und Ganzen auf der ganzen Welt einheitlich, die dann folgenden Stellen können sich durchaus unterscheiden, was manchmal auch zu Diskussionen zwischen Verkäufer und Käufer führt, welche Nummer denn zu verwenden sei.

In der folgenden Tabelle ist der Aufbau der Zolltarifnummer anhand von zwei Beispielen (Salz, Mäntel) veranschaulicht:

Förmliche GliederungCodenummerWareCodenummerWare
Kapitel – Harmonisiertes System
1,2 Stelle
25SALZ; SCHWEFEL; STEINE UND ERDEN; GIPS, KALK UND ZEMENT62KLEIDUNG UND BEKLEIDUNGSZUBEHÖR, AUSGENOMMEN AUS GEWIRKEN ODER GESTRICKEN
Position – Harmonisiertes System
3,4 Stelle
2501Salz (einschließlich präpariertes Speisesalz und denaturiertes Salz)
und reines Natriumchlorid, auch in wässriger Lösung oder mit Zusatz
von Rieselhilfen (Antibackmittel oder Fluidifiantien); Meerwasser:
6202-Mäntel (einschließlich Kurzmäntel), Umhänge, Anoraks, Windjacken,
Blousons und ähnliche Waren, für Frauen oder Mädchen,
ausgenommen Waren der Position 6204:
Unterposition – Harmonisiertes System
5,6 Stelle
2501 006202 11–aus Wolle oder feinen Tierhaaren
Unterposition – Kombinierte Nomenklatur
7,8 Stelle
2501 00 51– – – vergällt oder zu anderen industriellen Zwecken (einschließlich Raffinage),
ausgenommen das Haltbarmachen oder Zubereiten von
Lebensmitteln oder Futtermitteln:
Unterposition – TARIC/gemeinschaftliche Besonderheiten
9,10 Stelle
2501 00 51 10– – – – vergällt6202 1100 20—handgearbeitete Umhänge aus Wolle
Codenummer – Elektronischer Zolltarif/nationale Besonderheiten
ab der 11. Stelle

 

 

Wie stelle ich fest, ob eine Neutarifierung meiner Ware notwendig ist

Für die Neuzuteilung der Zolltarifnummern werden sogenannte Transformationstabellen zur Verfügung gestellt.

Die WTO hat ein Online-Werkzeug zum Vergleich der unterschiedlichen HS-Versionen veröffentlicht. Damit können alle Versionen des Harmonisierten Systems beliebig miteinander verglichen werden:

https://hstracker.wto.org/

http://www.wcoomd.org/en/topics/nomenclature/instrument-and-tools/hs-nomenclature-2022-edition/amendments-effective-from-1-january-2022.aspx

Achtung: die Hilfsmittel sind NICHT rechtsverbindlich.

Salzburg, 13.12.2021

 

Ähnliche Beiträge

Zasilani dokumentu do Iranu

»S nasi zasilaci  a  expresní službou  dokumentu zacelujeme mezeru, která vznikla opustenim  mezinárodních kurýrních služeb z trhu   kvůli sankcím.« Samira Ahmadi, Condor Salzburg

Der Export einer Anlage nach Russland ist erledigt, doch dann bereitet die Nachlieferung von einzelnen Teilen ein Problem

Nachnahme

Nachnahme

Reimbursement | collect on delivery | COD Nachnahme ist eine Zahlungsbedingung und Frankatur, bei der die Kaufpreiszahlung einer Ware bei oder vor der Ablieferung an den Warenempfänger durch diesen an…

Klassifizierungsbescheid– so verschaffen Sie sich zeitlich Spielraum bei der Einfuhr von Anlagen nach Russland

Will man nicht jede Schraube einer Anlage extra verzollen, muss die größere Einheit als Ganzes zertifiziert und gemeinsam verzollt werden. Der Planungsaufwand dafür ist enorm, eine gewisse Erleichterung verschafft der…