Managing Complex Transport – auch in schwierigen Zeiten!

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Wirtschaftstreibende,
diese fordernden Zeiten stellen uns alle vor besondere Aufgaben!
Auch wenn es in der Vergangenheit noch keine vergleichbare Situation gab, haben wir uns in unserer 44-jährigen Unternehmensgeschichte schon in vielen Krisen erfolgreich bewährt. Unsere Unternehmenspolitik war immer ausgerichtet auf eine verlässliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten und ein rücksichtsvolles und wertschätzendes Miteinander mit unseren Mitarbeitern. Diese Philosophie trägt uns auch jetzt durch diese anspruchsvolle Zeit.

So meistern wir die Herausforderung:

Konkret haben wir Homeoffice- und Büro-Teams, die untereinander keine personellen Berührungspunkte haben. Die Mitarbeiter in der Zentrale vor Ort haben so viel Raum, dass weit mehr als die empfohlenen Abstände eingehalten werden können. Zum Schutz unserer Mitarbeiter wurden gleich zu Beginn Hygienevorgaben festgelegt und seither durchgehend umgesetzt. Unsere IT-Spezialisten haben ein lückenloses Kommunikationssystem zwischen den neuen Außenstellen und der Zentrale eingerichtet, damit der jetzt so wichtige Informationsfluss gewährleistet ist.
So können wir Ihnen unsere Dienstleistung zuverlässig in gewohnter Qualität anbieten.
Danke an alle für den unermüdlichen Einsatz, der das gleich zu Beginn der Krise ermöglicht hat!

Wir möchten Ihnen an der Stelle wieder geschäftlich alles Gute wünschen, aber vor allem Gesundheit für Sie selbst, Ihre Familie, Freunde, Mitarbeiter und Kollegen!

Wenn Sie Fragen zu aktuellen Transporten oder zukünftigen Projekten haben, rufen Sie uns bitte jederzeit unter +43 662 88984 0 an, oder mailen Sie uns an office@condor.co.at .

Herzliche Grüße,
Andreas Gfrerer und das Condor-Team

Ähnliche Beiträge

So kommt eine ganze Großbäckerei nach Russland

Die Grupo Bimbo baut eine Backwarenanlage in Russland mit Anlageteilen geliefert aus der ganzen Welt – eine logistische Herausforderung der Extraklasse Über 1 Jahr Projektlaufzeit, mehr als 100 LKWs und…

Warum unsere Nationalelf überall ein Leiberl hat.

»Condor wurde auch von anderen Logistikunternehmen um Hilfe gebeten, um die Kameraausrüstung mehrerer TV-Sender sicher und rasch durch den russischen Zoll zu schleusen.« Andrey Gorbulin, Condor Moskau, Russland

Französische Milchfermente veredeln iranischen Käse – so reifen auch im Iran exquisite Käsespezialitäten

»Lieferungen von organischen Waren sind aufwändig, vor allem wegen der erforderlichen durchgängigen Kühlkette und der vorgeschriebenen Genehmigungen.« Stéphane Robineau, Condor Nantes, Frankreich

Mit Vollgas durch die Wüste – aber wie kommt ein Rally Auto nach Kasakhstan an den Start?

„Wir gratulieren dem Team Hunt/Delaunay zu einem hervorragenden 7. Platz!“ Stephane Robineau, Condor Nantes und Alexander Bolschakov, Condor Moskau