Gegensanktionen Russlands: seit 1. November 2016 steht auch Salz auf der russischen Sanktionsliste

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am 29. Juni 2016 die Anordnung zur Verlängerung der russischen Sanktionen für westliche Lebensmittel bis zum 31. Dezember 2017 unterzeichnet. Das russische Import-Embargo war ursprünglich im August 2014 als Antwort auf die westlichen Sanktionen von EU und USA gegen Russland verhängt worden und wäre ansonsten am 5. August 2016 ausgelaufen.Mit der Regierungsverordnung vom 13. September 2016 wurde die russische Sanktionsliste erweitert, seit 1. November 2016 ist das Einfuhrverbot auch für Salz in Kraft. Betroffen ist die Warengruppe 250 100 „Salz (einschließlich Speisesalz und denaturiertes Salz) und reines Natriumchlorid, gelöst oder nicht gelöst im Wasser, mit oder ohne zugesetzten Agenzien, auch für industrielle Zwecke; Meerwasser“.

Die wichtigsten Exporteure von Salz in die Russische Föderation im letzten Jahr waren Dänemark, Niederlande, Weißrussland und die Ukraine.

Der größte russische Hersteller von Salz, das Unternehmen RUSSOL, unterstützte naturgemäß die Entscheidung der Regierung über die Aufnahme von Salz in die Embargoliste für Länder, die Sanktionen gegen Russland verhängt haben.

Ähnliche Beiträge

Importe in die Eurasische Wirtschaftsunion werden billiger, Handelshemmnisse bleiben.

»Die Zolltarifsenkungen bringen unterm Strich keine Erleichterung im Warenverkehr mit Russland. Im Gegenteil – durch die gleichzeitiger Erhöhung nichttarifärer Handelshemmnisse fällt Russland im „Doing Business“-Index der Weltbank sogar zurück.« Andreas…

EAC Webinar – So machen Sie Ihr Produkt fit für den russischen Markt!

Ähnlich wie wir es vom CE oder TÜV Gütesiegel kennen, muss für die allermeisten Produkte nachgewiesen werden, dass Sie den Anforderungen des russischen Marktes entsprechen, wenn sie dort in den…

Incoterms 2010

Incoterms® 2010 Durch die Incoterms® 2010 werden die grundsätzlichen Verpflichtungen von Käufer und Verkäufer festgelegt. Sie regeln folgendes: Zahlung des vertragsmäßigen Kaufpreises Ort und Zeitpunkt des Übergangs der Gefahr der…

Erhöhung der Haftungsgrenzen für Carnet TIRs

Wie funktioniert das Carnet TIR Verfahren und was bedeutet die Erhöhung der Haftungssumme von 60.000,-€ auf 100.000,-€# Zu den Carnet TIR-Grundlagen: Das TIR („Transport Internationaux Routiers“)-Verfahren dient der Erleichterung des…