Qualitäts-, Sicherheits-, Umwelt-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitspolitik


Vision

Condor ist seit 40 Jahren im Familienbesitz. Der Gründer hat das Unternehmen 39 Jahre geleitet. Die nächste Generation, die mit der Spedition Condor aufgewachsen sind, wird in Zukunft das Unternehmen weiter als Familienunternehmen führen.

Die Unternehmensvision ist ein gemäßigtes Wachstum zu erreichen unter Beibehaltung der wirtschaftlichen Selbständigkeit und Unabhängigkeit der Firma Condor. Hat man in der Vergangenheit in erster Linie die Produkte am Speditionsmarkt angeboten so versuchen wir in unseren Kernmärkten (Österreich, Deutschland, Benelux, Frankreich, England) unser Service direkt der verladenden Wirtschaft bzw Handelsfirmen anzubieten.  Diese Kunden wollen wir durch ein erstklassiges Service an uns binden.

Wir sind uns aber bewusst, dass wir mit der gegebenen Struktur nicht alle Produkte der Speditionsbranche zu angemessen Preisen und in der geforderten Qualität anbieten können. Wir werden uns auf Kerngeschäfte konzentrieren.

 

The more complex, the more reasons for Condor.”

 

Weiters setzten wir uns zum Ziel den Mitarbeitern einen interessanten und sicheren Arbeitsplatz anzubieten.

 

Unternehmenspolitik

Die Entscheidungsfindung erfolgt durch Rechenschaftspflicht, Transparenz, ethisches Verhalten, Achtung der Interessen der Anspruchsgruppen, Achtung der Rechtsstaatlichkeit und internationaler Verhaltensstandards sowie Achtung der Menschenrechte.

Die oberste Leitung der Spedition Condor verpflichtet sich, Strategien und strategische und operative Ziele zu entwickeln, die die Selbstverpflichtung zur gesellschaftlichen Verantwortung widerspiegeln, die Selbstverpflichtung und Rechenschaftspflicht der Organisationsleitung zu belegen, eine Umgebung und Kultur zu schaffen und zu fördern, in der Grundsätze gesellschaftlicher Verantwortung gelebt werden, ein System zu schaffen, dass auf monetärer und nicht monetärer Anreize der gesellschaftlichen Verantwortung abzielt, finanzielle und natürliche Ressourcen sowie Personal effizient zu nutzen, faire Chancen für unterrepräsentierte Gruppen (Frauen ebenso wie ethnische Gruppen) zu fördern, damit diese leitende Stellungen in der Organisation erreichen können, die mittelbare und unmittelbare Bedürfnisse der Organisation und ihre Anspruchsgruppen sowie auch der zukünftigen Generation abzuwägen, dialogorientiere Kommunikationsprozesse mit Ihren Anspruchspersonen aufzubauen (diese haben zum Ziel Bereiche zu identifizieren, in denen Einigkeit herrscht oder Meinungsverschiedenheiten bestehen) und Lösungen für mögliche Konflikte auszuhandeln, alle Mitarbeiterebenen dazu zu ermutigen, sich aktiv in Aktivitäten der Organisation zur gesellschaftlichen Verantwortung einzubringen, für ein ausgewogenes Maß an Entscheidungsbefugnis, Verantwortung und Kompetenz der Personen zu sorgen, die im Namen der Organisation Entscheidungen treffen, die Umsetzung von Entscheidungen zu verfolgen, um sicherzustellen, dass diese auf gesellschaftlich verantwortliche Art und Weise umgesetzt werden und um zu bestimmen, wer für die positiven wie negativen Auswirkungen der Entscheidungen und Aktivitäten der Organisation rechenschaftspflichtig ist, regelmäßig die Führungsprozesse der Organisation zu überprüfen und zu beurteilen bzw. diese gemäß der Ergebnisse anpassen oder ändern und dies zu kommunizieren

Wir bedienen uns eines Managementsystems entsprechend den Anforderungen der ÖNORM EN ISO 9001, um durch systematisch festgelegte und beschriebene Prozesse kontinuierlich die Leistungsfähigkeit und Qualität unserer Dienstleistungen zu steigern. Um langfristig als solides, gesundes Unternehmen bestehen zu können, ist ein Interessensausgleich der Interessenspartner Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Eigentümer und Umwelt erforderlich und nachfolgend dargestellt:

 

Kunden:

Durch optimale Auftragsabwicklung, Termintreue und Zuverlässigkeit, sowie auch auf Grund unserer Vielseitigkeit und der daraus resultierenden Kundenzufriedenheit aber auch auf Grund unserer Know-Hows, können wir mehr Stammkunden gewinnen und eine größere Kundenbindung erzielen.

 

Mitarbeiter:

(a)      Qualifikation

Durch die Erfahrung, Aus- und Weiterbildung, sowie das Engagement und die Anpassungsfähigkeit unserer Mitarbeiter wird die Qualität der Dienstleistung bestimmt. Dementsprechend stellt die Mitarbeitermotivation und –zufriedenheit einen zentralen Punkt unserer Unternehmenspolitik dar. Menschliche Entwicklung und Schulung am Arbeitsplatz. Das Unternehmen bietet den Mitarbeitern in jedem Stadium der Berufserfahrung den Zugang zu beruflicher Qualifizierung und Schulung sowie Gelegenheiten zum beruflichen Weiterkommen auf gerechter und nicht diskriminierender Basis und stellt sicher, dass sofern erforderlich, freigesetzte Erwerbstätige bei der Suche nach neuer Beschäftigung, bei der Teilnahme an Schulung und bei der Inanspruchnahme von Beratungsdiensten geholfen wird und das die Gesundheit und das Wohlergehen im Unternehmen gefördert wird.

Die Condor Speditions- Transport GmbH&Co trägt eine soziale Verantwortung gegenüber ihren MitarbeiterInnen. In dieser Verantwortung sorgt sie dafür, dass arbeitsbedingte Gefährdungen und Belastungen soweit wie möglich reduziert und Gesundheitspotenziale gestärkt werden.

Die Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Dies kann durch eine Verknüpfung folgender Ansätze erreicht werden:

  • Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen
  • Förderung einer aktiven Mitarbeiterinnen Beteiligung im Gesundheitsbereich
  • Stärkung persönlicher Kompetenzen

(b)     Gesundheit und Arbeitnehmerschutz

Das Bekenntnis zum gesetzlichen ArbeitnehmerInnenschutz stellt auch vor diesem Hintergrund die Grundvoraussetzung für die Gesunderhaltung der MitarbeiterInnen dar. Das Unternehmen ist nach OHSAS 18001 zertifiziert. Es werden die Grundsätze des Gesundheits- und Sicherheitsmanagements verstanden und angewendet, sowie regelmäßig Kontrollmaßnahmen durchgeführt, analysiert und kontrolliert. Es wird darauf geachtet, dass alle Mitarbeiter (Männer, Frauen, Schwangere und Stillende, Jüngere und unerfahrene) die Sicherheitsmaßnahmen einhalten und zu jeder Zeit die notwendige Sicherheitsausrüstung einschließlich der persönlichen Schutzausrüstung zur Verfügung steht, um berufsbedingten Verletzungen, Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zu vermeiden bzw. zu behandeln, dass für Teilzeitkräfte, sowie Arbeitskräfte bei Subunternehmern die gleichen Gesundheits- und Sicherheitsschutz geboten wird, dass psychosoziale Gefährdungen am Arbeitsplatz, die zu Stress und Krankheiten beitragen weitestgehend beseitigt werden, dass angemessen Schulungen für das gesamte Personal zu allen relevanten Themen angeboten werden, dass den Erwerbstätigen keine finanzielle Ausgaben für die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen entstehen, dass rechtzeitig, vollständige und richtige Informationen übe Gesundheits- und Sicherheitsrisiken und Praktiken erhalten, dass alle mit ihrer Arbeit verbundenen Gesundheits- und Sicherheitsaspekte ungehindert nachfragen können und hinzugezogen werden, dass alle Mitarbeiter Arbeiten ablehnen können, die ihr Leben und ihre Gesundheit oder das Anderer gefährden könnten, dass sich alle Mitarbeiter um externe Beratung durch Beschäftigen- und Arbeitgeberorganisationen bemühen können, dass Gesundheits- und Sicherheitsprobleme an die zuständigen Behörden gemeldet werden können, dass sich alle an gesundheits- und sicherheitsbezogenen Entscheidungen und Maßnahmen, einschließlich der Untersuchung von Zwischenfällen und Unfällen beteiligen können und keine Repressalien für die Ausübung dieser Aktivitäten befürchten müssen.

 

Respektvoller Umgang untereinander und gewaltfreie Konfliktlösung sind tragende Säulen der Unternehmenspolitik.

(c)      Sozialschutz

Das Unternehmen stellt sicher, dass die Arbeitsbedingungen den nationalen Gesetzen und Vorschriften entsprechen und mit den einschlägigen internationalen Arbeitsnormen übereinstimmen, dass die Mitarbeiter mind. nach den Kollektivvereinbarungen bezahlt werden, dass zumindest die Mindestbestimmungen von der IAO aufgestellten internationalen Arbeitsnormen eingehalten werden, dass menschenwürdige Arbeitsbedingungen geboten werden (in Bezug auf Löhne, Arbeitszeit, wöchentliche Ruhezeit, Urlaub, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Mutterschutz und die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinbaren), dass sofern möglich nationale und religiöse Gebräuche zugelassen werden, dass Arbeitsbedingungen geboten werden, die in größtmöglichem Maße ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben ermöglichen, dass Löhne und sonstige Formen der Entlohnung in Übereinstimmung mit nationalen Gesetzen und Vorschriften oder Kollektivvereinbarungen bezahlt werden, dass gleiche Entlohnung für gleichwertige Arbeit geboten wird, dass die Löhne direkt an die entsprechenden Erwerbstätigen bezahlt werden (Einschränkungen oder Abzüge sollten nur vorgenommen werden, wenn sie durch Gesetze, Vorschriften oder Kollektivvereinbarungen zulässig sind), dass jeder Verpflichtung zur Gewährung von Sozialschutz für Erwerbstätige in dem Lang, in dem sie tätig sind nachgekommen wird, dass das Recht von Erwerbstätigen beachtet wird, an den üblichen oder vereinbarten Arbeitszeiten festzuhalten, wie sie im Gesetz, in Vorschriften oder Kollektivvereinbarungen festgelegt wurden (außerdem Gewährung wöchentliche Ruhezeiten und bezahlter Jahresurlaub), dass auf die Familienpflichten der Erwerbstätigung geachtet wird (angemessene Arbeitszeiten, Elternurlaub und Kinderbetreuung ), dass die Erwerbstätigen für Überstunden in Übereinstimmung mit Gesetzen, Vorschriften und Kollektivvereinbarungen entschädigt werden

 

Lieferanten:

Die Qualität unserer Dienstleistung ist zum großen Teil von der Qualität der Dienstleistung unserer Lieferanten abhängig. Aus diesem Grund wird besonderes Augenmerk auf Qualitäts-, Umwelt-, Sicherheits und Gesundheitsrelevante Kriterien bei der Lieferantenauswahl gelegt.

Die Lieferanten und Auftragnehmer werden in das QM-System eingebunden und durch laufende Bewertung an unseren eigenen Standard angeglichen (siehe Auftragsrealisierungsprozess)

In Zukunft sollen BBS Programme ein integraler Bestandteil des Lieferantenmanagements werden.

Ein Grundsatz ist, dass die Anforderungen und Beschränkungen der Kunden von den Transportunternehmen erfüllt werden und diese Anforderungen bzw Beschränkungen sowie deren Erfüllung bzw Einhaltung laufend überwacht werden. (4.2.1.2)

 

 

Eigentümer:

Durch die Ausweitung des Kundenstamms, die Erhöhung der Kundentreue und durch Rationalisierung erzielen wir Profite, die wird zukünftig auch Reinvestieren und sichern langfristig die Existenz unseres Unternehmens.

 

Umwelt

Die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter der Condor Speditions- Transport GmbH&Co sind sich als Spedition, die in erster Linie Straßengütertarnsporte durchführt, der Verantwortung für Umwelt bewusst. Mittels der Integration der Umweltaspekte in das Managementsystem wird sichergestellt, dass Art um Umfang der Umweltauswirkungen in Bezug auf die erbrachten Dienstleistungen angemessen sind. Die Condor Speditions Transport GmbH&Co verpflichtet sich zu einer ständigen Verbesserung der Umweltleistung und zur größtmöglichen Vermeidung von Umweltbelastungen.

 

Teil der Umweltpolitik ist die Verpflichtung zur Einhaltung der geltenden rechtlichen Verpflichtungen und anderer Anforderungen, zu denen sich die Condor Speditions- Transport GmbH&Co. bekennt, und die auf unserer Umweltaspekte beziehen.

 

Im jährlich verfassten Umweltbericht werden umweltbezogene Ziele definiert und bewertet.

 

 

Sicherheit:

Der Schutz von Menschen und Umwelt, die Bewahrung der Unversehrtheit von hochwertigen oder gefährlichen Produkten vor Verlust durch mutwillige Zerstörung oder Diebstahl und der Schutz von Herstellerinformationen, die in unsere Obhut und damit in der Regel in die Obhut unserer Dienstleister gegeben werden, sind äußerst wichtig. Dabei bekennt sich die Geschäftsleitung zum Prinzip der BBS (Verhaltensbasierte Sicherheit). BBS soll eine integrierter Bestandteil des Managementsystems darstellen. Es soll kontinuierlich versucht werden, die ausführenden Frachtführer in das BBS System zu integrieren.

 

Menschenrechte

Die Spedition Condor stellt sicher, dass folgende internationalen Menschenrechte eingehalten werden: die Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung, die Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau, Maßnahmen zur Vorbeugung und Beseitigung von Folter und anderen grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlungen oder Strafen, die Rechte des Kindes, die Beteiligung von Kindern an bewaffneten Konflikten, den Verkauf von Kindern, Kinderprostitution oder Kinderpornografie, den Schutz der Rechte von Wander-arbeitern und ihren Familienangehörigen, den Schutz aller Personen von erzwungenem Verschwinden und die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

 

 

 

Strategie

 

Die strategischen Qualitäts- und Geschäftsziele des Unternehmens betreffen insbesondere folgende Schwerpunkte:

 

  • Ausbau des Kundenstamms
  • Höhere Kundenbindung
  • Qualitative Verbesserung des Kernprodukts und der verbundenen Serviceleistungen
  • Suche nach neuen Produkten, die auch in Zukunft am Markt erfolgreich abgesetzt werden können
  • Kostenoptimierung

 

Die strategischen Mittel zur Zielerreichung umfassen vor allem Maßnahmen in folgenden Bereichen:

  • Erschließen neuer Nischen !
  • stetige Förderung des Qualitätsbewußtseins durch das Management auf allen Ebenen
  • Mitarbeiterschulungen
  • Verstärkte Einbindung unserer Lieferanten und Auftragnehmer im QM-System
  • regelmäßige Überprüfung und Anpassung des Qualitätsmanagementsystems
  • Rationalisierung durch eine neu gestaltete Informationstechnologieinfrastruktur, basierend auf Sherpa
  • Die Sicherheit der Mitarbeiter, der Kundendaten und des Kundeneigentums, der Umwelt, der Fortbestand des Unternehmens soll bestmöglich gewahrt werden. Weiters soll die öffentliche Sicherheit und die Einhaltung der Gesetze und Regelungen gewährleistet werden.

 

 

 

Die strategischen Ziele und die Mittel zur Zielerreichung werden jährlich im Zuge des Management Reviews detailliert festgelegt und operationalisiert.

 

 

Qualitätsbewußtes Verhalten durch das Management vorleben

 

Der entscheidende Faktor in der Umsetzung der Qualitätspolitik ist das Vorleben durch das Management. Die Geschäftsführung verpflichtet sich und jede Führungskraft im Unternehmen, das tägliche Handeln nach der dargelegten Qualitätspolitik auszurichten.

 

 

Entspricht der Datei: G:\Qualitätsmanagement\Vision-Politik-Strategie.doc vom 22.2.2016.