Produkt Zertifizierung für Russland

Viele Produkte müssen vor dem Import nach Russland zertifiziert werden. Die Zertifizierungpflicht ist vom Produkt und von der Verwendung in Russland abhängig. Es gibt in Russland viele unterschiedliche Zertifizierungssysteme. Die wichtigsten werden in der Folge erläutert. Die Zertifikate müssen in der Regel beim Import bzw beim Eintritt der Ware in die Zollunion vorgelegt werden. Für detaillierte Fragen stehe wir Ihnen gerne zur Verfügung.

GOST-R Zertifikat

GOST ZertifikatPflichtzertifikat; hier sind folgende Formen möglich: Einmallieferung, 1-Jahr-Serienproduktion, 3-Jahre-Serienproduktion

Das Gost-R Zertifikat ist vergleichbar mit der europäischen CE Konformitätserklärung. Es wird bescheinigt, dass eine bestimmte Ware der Russischen GOST Norm entspricht. Das Gost-R unterscheidet sich von dem CE dadurch, dass das CE vom Hersteller selbst ausgestellt werden kann und das Gost-R nur von einer externen Zertifizierungsgesellschaft vergeben wird.
Für eine große Anzahl von Produkten ist die Vorlage eines GOST-R Zertifikates beim Import der Waren notwendig. Diese Zertifizierungspflicht wird vom Zoll überwacht. Für zertifizierungspflichtige Waren ist ein Import ohne gültigem GOST-R Zertifikat nicht möglich.

Man Unterscheidet zwischen Liefer- und Serienzertifikaten

3-Jahre-Serienproduktion:

In einem Qualitätszertifikat mit der Gültigkeit von 3 Jahren wird festgestellt, dass Ihr Produkt der russischen Norm „GOST“ entspricht. Das Zertifikat wird auf Namen des Herstellers ausgestellt und bietet damit die Möglichkeit, während der Gültigkeitsdauer das zertifizierte Produkt ohne Mengenbegrenzung in die russische Zollzone einzuführen und auch an verschiedene Kunden bzw. Vertriebsorganisationen zu veräußern.

1-Jahr-Serienproduktion:

In einem Qualitätszertifikat mit der Gültigkeit von 1 Jahr wird festgestellt, dass Ihr Produkt der russischen Norm „GOST“ entspricht. Das Zertifikat wird auf Namen des Herstellers ausgestellt und bietet damit die Möglichkeit, während der Gültigkeitsdauer das zertifizierte Produkt ohne Mengenbegrenzung in die russische Zollzone einzuführen und auch an verschiedene Kunden bzw. Vertriebsorganisationen zu veräußern.

Einmallieferung:

In einem Qualitätszertifikat auf Einmallieferung wird festgestellt, dass Ihr Produkt bzw. Ihre Lieferung der russischen Norm „GOST“ entspricht. Dieses Zertifikat eignet sich besonders für Exporteure, die einmalig bzw. gelegentlich Waren nach Russland versenden und keine reguläre Geschäftsbeziehungen haben. Dieses Zertifikat wird auf den Namen des russischen Importeurs und nicht des Herstellers ausgestellt und bietet damit die Möglichkeit die zertifizierten Produkte (die Lieferung) nur einmalig in die russische Zollzone einzuführen und nur an die im Vertrag bestimmte russische Importeurfirma zu veräußern.

Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 4 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen.

Freiwilliges GOST-R Zertifikat

Im Vergleich zu GOST-R Zertifikat (Pflichtzertifikat) dient solches freiwillige Zertifikat meistens nur für Vertriebszwecke (als Qualitätsnachweis und wertet zertifizierte Produkte auf) und für Verzollungszwecke ist somit nicht mehr gültig.
Freiwilliges GOST-R Zertifikat hat eine feste Gültigkeitsdauer (bis max. 3 Jahre).
Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 4 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen.

Konformitätserklärung

Declaration of Conformity, Déclarations de conformité, Декларирование соответствия

Zum 14.2.2010 sind in der Russischen Föderation neue Regelungen hinsichtlich der Anforderungen an die Pflichtzertifizierung von Waren in Kraft getreten, – Beschluss vom 1.12.2009 ? 982,- Konformitätserklärung. Die ersten Konformitätserklärungen wurden aber in Russland noch Anfang Juli 1999 (Regierungsbeschluss ? 766 vom 07.07.1999) eingeführt. Ziel war, das Konformitätsbewertungsverfahren zu vereinfachen, indem die obligatorische Zertifizierung von bestimmten Waren zunehmend durch eine Deklaration (Konformitätserklärung) ersetzt wird und dadurch Eintritt in Welthandelsorganisation erzielt wird. Das Verzeichnis von Waren, die in Russland obligatorischen Konformitätsanforderungen unterliegen, wurde seit 1999 mehrmals überarbeitet und neu gefasst.

Die neue Liste unterscheidet zwischen Waren, die weiterhin einer Pflichtzertifizierung unterliegen und Waren, bei denen die Einhaltung der Vorschriften durch Deklaration/Erklärung des Herstellers bestätigt werden kann. Entsprechende Nachweise oder Kopien davon sind bei der Einfuhr der Zollanmeldung beizufügen.

Nähere Information zur Zertifizierung und das Verzeichnis der betroffenen Waren stehen auf der Internetseite der russischen Zollbehörde (nur in Russisch) zur Verfügung. Das Verzeichnis der betroffenen Waren ist nach den weltweiten einheitlichen Warennummern des Harmonisierten Systems zur Bezeichnung und Codierung der Waren – HS – aufgebaut.

Bei einigen Produkten aus diesem Verzeichnis, die innerhalb der Russischen Föderation zur Konformitätsbeurteilung festgelegt wurden, wird zusätzlich das Prüfungsprotokoll einer im GOST-R-System akkreditierten Prüfstelle verlangt. Nur das Zertifikat ist in diesem Fall unzureichend.

onformitätserklärung hat gleiche juristische Kraft wie GOST-R Zertifikat und kann entsprechend sowie zu Zwecken der Zollabfertigung als auch im Handel angewandt werden. Konformitätserklärung kann wie GOST-R Zertifikat entweder für Serienlieferungen oder für eine bestimmte Partie ausgestellt werden. (einmalige Konformitätserklärung, oder Konformitätserklärung für 1 Jahr)

Als Empfänger der Konformitätserklärung für importierte Waren kann nur Importeur bzw. russischer Vertreter vortreten! (im Vergleich zu GOST-R Zertifikat)

Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 4 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen.

TR-Zertifikat / TR- Konformitätserklärung

Für ein zunehmende Anzahl von Produktgruppen gibt es in Russland ab dem 24.09.10 eine Pflicht, die Produktkonformität auf Übereinstimmung mit dem entsprechenden russischen Technischen Reglement prüfen zu lassen. Ohne dieses Zertifikat kann die zertifizierungspflichtige Ware nicht verzollt werden.

Technische Reglements (allgemeine und spezifische) werden in jedem Branchenbereich erarbeitet. Sie beinhalten eine Zusammensetzung von minimal notwendigen Anforderungen zur Erfüllung von: Brandsicherheit, industrielle Sicherheit, chemische Sicherheit, elektrische Sicherheit, Strahlungssicherheit, biologische Sicherheit, mechanische Sicherheit, thermische Sicherheit, atomare und radiologische Sicherheit, EMV -Sicherheit für Geräte und Anlagen.

Die Einhaltung der neuen Sicherheitsanforderungen ist durch ein sog. TR-Zertifikat oder eine TR-Deklaration nachzuweisen.
Die Gültigkeit des TR- Zertifikats beträgt von 1 bis 5 Jahren.

Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 4 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen.

Das Verzeichnis der betroffenen Waren wird regelmäßig nachgearbeitet und erweitert:

  • TR über der Sicherheit der Anlagen bzw. Maschinen in explosionsgefährdeten Umgebungen (ab März 2011).
  • TR über die Sicherheit der Anlagen bzw. Maschinen die mit gasförmigen Brennstoffen betrieben werden (ab Januar 2011).
  • TR über die Sicherheit von Gebäuden und Bauwerken.
  • TR über die Sicherheit von Niederspannungsanlagen (ab Dezember 2010).
  • TR über die Sicherheit von Schutzausrüstungen für Personen (ab Januar 2010).
  • TR. über die Sicherheit von pyrotechnischen Erzeugnissen und die diese Bestandteile enthalten (ab Dezember 2010).
  • TR über die Sicherheit von Aufzügen (ab Oktober 2010).
  • TR über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen (ab September 2010).
  • TR über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen (ab September 2010).
  • TR über die Sicherheit von Produkten die für Kinder und Jugendlichen bestimmt sind (ab April 2011).
  • TR auf Tabakwaren.
  • TR für die Brandschutzanforderungen.
  • TR für die Butter, Öl und Fett-Produkte.
  • TR. für die Milch und Milchprodukte.
  • TR. für die Kraftstoffe.
  • TR für die KFZ Abgasanforderungen.

Negativbescheinigung

Mit dieser Bescheinigung wird bestätigt, dass für Ihr Produkt keine Zertifizierungspflicht in Russland besteht. Diese Bescheinigung soll aber unbedingt bei der Einfuhr vorgelegt werden. Sie ist gültig auf eine unbestimmte Zeit, sie bleibt jedoch nur bis zur nächsten Änderung der russischen Zollvorschriften gültig.

Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 5 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen

Alkoholgehaltprotokoll

Bei der Verzollung von flüssigen und pastenförmigen Waren muss unbedingt eine Bescheinigung über Äthylalkoholgehalt vorgelegt werden. Dies gilt auch als Nachweis, dass die Ware nicht bei Sonderzollstellen sowie Akzisezollamt zu verzollen ist.

Bearbeitungsdauer: 1 bis max. 2 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen

 

Staatliche Registrierung

Seit dem 1. Juli 2010 tritt der Zollunionkodex zwischen Russland, Kasachstan und Weißrussland in Kraft, der die einheitlichen Vorschriften zu den Regeln über die Beförderung von Produkten beinhaltet, die auf Märkte der Mitgliedsstaaten geliefert werden.

Das betrifft unter Anderem die sanitätsepidemiologischen Forderungen aus dem neuen Abkommen der Zollunion für Sanitätsmaßnahmen. Am 18. Juni 2010 wurden ratifiziert: das einheitliche Verzeichnis der Waren, die der sanitätsepidemiologischen Kontrolle an der Zollgrenze und im Unionsgebiet unterliegen; das Verzeichnis von einheitlichen Vorschriften zu diesen Waren; das allgemeine Kontrollverfahren über Waren, Transportmittel und Personen, die die Zollgrenze der Union überschreiten bzw. überfahren.
Im Zusammenhang mit dem Wirkungsbeginn der oben genannten Dokumente wird seit dem 1. Juli 2010 mit der Ausstellung von Hygiene-Zertifikaten und von Bescheinigungen über die staatliche Registrierung bei Territorialorganen von Rospotrebnadsor aufgehört. Dies wurde von dem Föderalen Aufsichtsdienst für Schutz von Verbraucherrechten und Menschenwohl veröffentlicht.
Zugleich verkündete der Föderale Aufsichtsdienst für Schutz von Verbraucherrechten und Menschenwohl den Beginn der Ausstellung von den Bescheinigungen über die staatliche Registrierung, die jetzt der Einheitsform entsprechen und auf dem ganzen Gebiet der Zollunion gültig werden. (NB! Es wird nur geplant, bis jetzt (Stand 1.03.2011) werden alle Zertifikate nur von dem Staat akzeptiert, wo sie ausgestellt wurden (z.B. mit dem russischen GOST-R-Zertifikat oder mit der russischen Bescheinigung über staatliche Registrierung kann man entsprechende Ware weder in Kasachstan noch in Weißrussland verzollen. Alle Anforderungen sollen aber in der näheren Zukunft vereinheitlicht werden).

Das Hygiene-Zertifikat und die Bescheinigungen über die staatliche Registrierung, die vor dem 1. Juli 2010 ausgestellt wurden, sind gültig bis zum Ende des nächsten Jahres, aber nur in Russland. Anhand von bereits vorhandenen Hygiene-Zertifikaten, die noch gültig sind, besteht ein vereinfachtes Verfahren der Ausstellung von staatlicher Registrierung (Fristen und erforderliche Dokumente sind etwas geringer).
Staatliche Registrierung wird nur einmalig durchgeführt und ist somit unbefristet.

Bearbeitungsdauer: ca. 2-3 Wochen ab vollständigem Eingang der Unterlagen.

Erzeugnisse die der staatlichen Hygieneregistrierung unterliegen (Stand zum 1.03.2011):

  • Mineralwasser
  • Kleinkindnahrung und Kindernahrung aller Arten
  • diätetische Lebensmittel und Getränke (für therapeutische und prophylaktische Zwecke), Sportlernahrung
  • Fleischprodukte und Fleischerzeugnisse (Konserven, Wurst und Würstchen usw.)
  • Milchprodukte
  • Lebensmittelzusatzstoffe (Aromastoffe, Farbstoffe usw.)
  • biologisch aktive Zusatzstoffe (Parapharmazeutika, Probiotika, Nutrizeutika)
  • Lebensmittel mit GVO (gentechnisch veränderte Organismen)
  • kosmetische Mittel, Mittel für Mundhygiene
  • Materialien und Erzeugnisse, die mit Lebensmitteln kontaktieren (Geschirr, Verpackungen usw.)
  • Materialien, Einrichtung und andere technische Mittel für Trinkwasseraufbereitung
  • Desinfizierungsmittel, Entwesungsmittel und Rattenbekämpfungsmittel
  • Haushaltchemie
  • potentiell gefährliche chemische und biologische Stoffe

Brandschutzzertifikat

Bestimmte Produkte, bei denen ein GOST-R Zertifikat erforderlich ist, benötigen zusätzlich ein so genanntes Brandschutzzertifikat. Produkte werden dabei auf Ihre Resistenz gegen Feuer und ihre Funktionssicherheit sowie auf die Entstehung toxischer Gase getestet. Die Prüfung und Zertifizierung darf nur von russischen Stellen durchgeführt werden, die dafür akkreditiert sind. Wenn das Produkt ein Brandschutzzertifikat benötigt, muss es noch vor der Erstellung des GOST-Zertifikates beantragt werden.

Einige Beispiele für Produkte, für die in der Regel ein Brandschutzzertifikat notwendig ist:

  • elektrische und elektrotechnische Erzeugnisse (Kabel, Telefone, Kühlschränke, usw.)
  • Werkstoffe und Materialien (viele Kunststoffe, Isoliermaterialien, Fußbodenbeläge, Dachmaterialien, Tapeten usw.)
  • Bauprodukte (z.B. Kabelschächte, Bauprodukte mit Brandschutzfunktion: Kabel- und Liftschächte, Türen, Fenster, u.v.a.)
  • Ausrüstungen für den Brandschutz und die Feuerwehr.Bearbeitungsdauer: 3 Tage bis max. 14 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen

 

Inbetriebnahmegenehmigungen für Maschinen und Anlagen – Rostechnadzor (RTN)

Um potenziell gefährliche Technik oder Ausrüstungen nach Russland exportieren zu können, wird eventuell außer dem vorgeschriebenen GOST-R Zertifikat eine Rostechnadsor-Zulassung benötigt. Die RTN-Zulassungen werden von der Russischen Föderalen Industrieüberwachungsbehörde erstellt. Diese ist für die Entwicklung und Einhaltung der Sicherheits- und Qualitätsstandards bei der Produkten für die Öl-, Gas-, Bergbauindustrie sowie für allgemeine Ausrüstungen mit Gefährdungspotential verantwortlich. Die Voraussetzung für die RTN-Zulassung ist ein GOST-R Zertifikat. Dieses Zertifikat wird nicht für die Verzollungszwecke gebraucht.

Bearbeitungsdauer: durchschnittlich 3 Monate ab vollständigem Eingang der Unterlagen

Qualitätszertifikat für Mehl, Nudeln und Backwaren (Quality certificate for flour, bakery products, pasta)

Dieses Zertifikat dient als Qualitätsnachweis und Verbraucherschutz; es wird immer anhand der Laboruntersuchungen erstellt. Für jede Lieferung, für jede Produktart muss ein separates Dokument ausgestellt werden (im Falle, wenn bei gleichem Produkt mehrere Herstellungsdaten vorhanden sind, werden für jedes Herstellungsdatum separate Zertifikate erforderlich). Es wird durch Föderale Aufsichtsdienst für Schutz von Verbraucherrechten und Menschenwohl ausgestellt und muss unbedingt alle Informationen beinhalten, die in Begleitpapieren beim Transport vorhanden sind (CMR ?, LKW-Kennzeichen, genaue Angaben zur Transportstrecke, Herstellungsdatum usw.)

Bearbeitungsdauer: 2 bis max. 7 Tagen ab vollständigem Eingang der Unterlagen