Für Bösendorfer lieferten wir einen antiken Flügel nach St. Petersburg.»Von der Abholung über die Dokumenten-vorbereitung bis hin zur Transporttemperatur muss alles stimmen.«

Slavisa, SALZBURG, AUSTRIA

Können Flügel auf Reisen gehen?

Als Spediteur bzw. Logistiker und Spezialist für Russland sorgten wir für den sicheren Transport eines Bösendorfer-Flügels nach St. Petersburg.

Bösendorfer hatte sich für seinen Auftritt auf einer St. Petersburger Luxusmesse ein extravagantes Highlight überlegt. Speziell für diesen  Anlass sollte ein antiker Bösendorfer Flügel von Wien nach Russland zur Messe gebracht werden. Der russische Zoll ist bekannt dafür, dass Waren oft wochenlang feststecken oder überhaupt beschlagnahmt werden. Genau deswegen agieren wir in diesem Bereich auch oft als externer Troubleshooter für weltweit agierende Logistikunternehmen. Wir haben als Spedition den gesamten Prozess von der Abholung in Wien über die Dokumentenvorbereitung bis zur Anlieferung zum Messestand in St. Petersburg organisiert und für den reibungslosen Ablauf gesorgt. Da das Holz des historischen Instruments besonders sensibel auf Umgebungsveränderungen reagiert, haben wir zusätzlich zur bereits sorgfältigen Ladungssicherung auf eine konstante Transporttemperatur geachtet.

Die Aufgabe

Termingerechte Lieferung eines historischen Bösendorfer Flügels zu einer Luxusmesse in St. Petersburg. Abwicklung des gesamten Logistikprojekts bis zur Rücklieferung.

Die Herausforderung

Wir mussten sicherstellen, dass das Instrument auf jeden Fall termingerecht durch den russischen Zoll gelangt. Es gab besonders hohe Anforderungen bei der Transportsicherung.

 

Unsere Lösung

Eingehende Vorbereitung der Transportpapiere und durchgehende Begleitung des Transports durch unsere Mitarbeiter. Maßgeschneiderte Sicherung der Ladung.